Outdoorpartner Grafenegg
                                                              [Home]                  Anmelden

Outdoorpartner.at ist ein nützliches Potral für das Auffinden von passenden Outdoorpartnern. Sie können in "Grafenegg" suchen, eine Mitgliederkarte mit der genauen Lage ist vorhanden.

Grafenegg: Gemeinde: Grafenegg
Bundesland: Niederösterreich
politischer Bezirk: Krems-Land (KR)
PLZ: 3492
Seehöhe: 197
GemeindeflÀche: 28.58 km2
BerghĂŒtte: HĂŒtte Weinberg Grafenegg

+++++++++ Subdomain-SEE START +++++++++

"Grafenegg" Infos: (1)
*Link* (2)
Error: Table 'webx102db1.seensubdomain' doesn't exist
"Gemeinden am Grafenegg": (3)
*Link* (4)
Badeplatz (5)

+++++++++ Subdomain-SEE END +++++++++

GewÀsser Grafenegg:
Seen:

Bach, Fluß, Teich, Quelle:

Info/Platz:
andere Gemeinden:
Raab Outdoorpartner
Matzendorf-Hölles Outdoorpartner
Nenzing Outdoorpartner
Ravelsbach Outdoorpartner
Schönwies Outdoorpartner


empfohlene Webseiten:

Katastralgemeinden von Grafenegg:
Katastergemeinde (KG):
Sittendorf
Sittendorf
Katastralgemeindenummer 12237 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 31308 (PG-Nr.)
Postleitzahl 3492 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:3485
Bundesland Niederösterreich
Bezirksgericht Krems an der Donau
BG-Code 3011

Katastergemeinde (KG):
Kamp
Kamp
Katastralgemeindenummer 12236 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 31308 (PG-Nr.)
Postleitzahl 3492 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:3485
Bundesland Niederösterreich
Bezirksgericht Krems an der Donau
BG-Code 3011

Katastergemeinde (KG):
Haitzendorf
Haitzendorf
Katastralgemeindenummer 12235 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 31308 (PG-Nr.)
Postleitzahl 3492 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:3485
Bundesland Niederösterreich
Bezirksgericht Krems an der Donau
BG-Code 3011

Katastergemeinde (KG):
Engabrunn
Engabrunn
Katastralgemeindenummer 12206 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 31308 (PG-Nr.)
Postleitzahl 3492 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:3485
Bundesland Niederösterreich
Bezirksgericht Krems an der Donau
BG-Code 3011

Katastergemeinde (KG):
Grunddorf
Grunddorf
Katastralgemeindenummer 12234 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 31308 (PG-Nr.)
Postleitzahl 3492 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:3485
Bundesland Niederösterreich
Bezirksgericht Krems an der Donau
BG-Code 3011

Ortschaft:
Kamp Grafenegg
Walkersdorf am Kamp Grafenegg
Engabrunn Grafenegg
Sittendorf Grafenegg
Etsdorf am Kamp Grafenegg



Siedlungen:
Sittendorf,
Schloss Grafenegg,
Hubertuskapelle,
Grunddorf,
Engabrunn,


Grafenegg.Geschichte.Einwohnerentwicklung.

Nach dem Ergebnis der VolkszÀhlung 2001 gab es 2.830 Einwohner. 1991 hatte die Marktgemeinde 2.687 Einwohner, 1981 2.621 und im Jahr 1971 2.713 Einwohner.

Quellenangabe: Die Seite "Grafenegg.Geschichte.Einwohnerentwicklung." aus der Wikipedia EnzyklopĂ€die. Bearbeitungsstand 20. MĂ€rz 2010 20:37 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂŒgbar.

Grafenegg.Geschichte.Einwohnerentwicklung.

Nach dem Ergebnis der VolkszÀhlung 2001 gab es 2.830 Einwohner. 1991 hatte die Marktgemeinde 2.687 Einwohner, 1981 2.621 und im Jahr 1971 2.713 Einwohner.

Quellenangabe: Die Seite "Grafenegg.Geschichte.Einwohnerentwicklung." aus der Wikipedia EnzyklopĂ€die. Bearbeitungsstand 20. MĂ€rz 2010 20:37 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂŒgbar.

Infrastrukur/Einrichtungen:
Kleinregion Kamptal S?ÂŒd
Schloss Grafenegg
Grafenegg
Johann Fischbach
Liste der denkmalgesch?ÂŒtzten Objekte in Grafenegg


Die Seite Kategorie: Grafenegg aus der Wikipedia EnzyklopÀdie
Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂŒgbar.

Grafenegg.Geschichte.

Im österreichischen Kernland Niederösterreich liegend teilte der Ort die wechselvolle Geschichte Österreichs.

Quellenangabe: Die Seite "Grafenegg.Geschichte." aus der Wikipedia EnzyklopĂ€die. Bearbeitungsstand 20. MĂ€rz 2010 20:37 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂŒgbar.

Grafenegg.SehenswĂŒrdigkeiten.

Das Schloss Grafenegg gehört zu den bedeutendsten Schlossbauten des romantischen Historismus (19. Jahrhundert), der Ursprung des Schlosses reicht bis in das Mittelalter zurĂŒck. Es ist das bedeutendste Bauwerk der Romantik Österreichs. Neben dem ?„usseren des Schlosses gibt es auch sehenswerte InnenrĂ€ume wie die Bibliothek, den Rittersaal, Wappenstube und Schlosskapelle, sowie weitere diverse SĂ€le und Salone.
  • Schlosspark Grafenegg mit der FreiluftbĂŒhne Wolkenturm (2007 eröffnet) und einem Konzertsaal (1300 PlĂ€tze) der Architekten Schröder Schulte-Ladbeck (2008 eröffnet)
  • Schloss Walkersdorf
  • Pfarrkirche Engabrunn
  • Pfarrkirche Haitzendorf
  • Pfarrkirche Etsdorf
  • Dorfmuseum Etsdorf

Quellenangabe: Die Seite "Grafenegg.SehenswĂŒrdigkeiten." aus der Wikipedia EnzyklopĂ€die. Bearbeitungsstand 20. MĂ€rz 2010 20:37 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂŒgbar.

Grafenegg.Musik-Festival Grafenegg.

Das Schloss von Grafenegg wurde zu einem internationalen Kulturstandort ausgebaut. Auf dem GelĂ€nde wurden eine Open-Air BĂŒhne (1750 PlĂ€tze) und ein Konzertsaal (1300 PlĂ€tze) der Architekten Schröder Schulte-Ladbeck gebaut. Seit Sommer 2007 findet hier jĂ€hrlich das Musik-Festival Grafenegg unter der kĂŒnstlerischen Leitung des Pianisten Rudolf Buchbinder statt. Weiters ist der Schlosspark ab 2008 ein Standort der niederösterreichischen Landesgartenschau.

Quellenangabe: Die Seite "Grafenegg.Musik-Festival Grafenegg." aus der Wikipedia EnzyklopĂ€die. Bearbeitungsstand 20. MĂ€rz 2010 20:37 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂŒgbar.






SchÀffern.Geografie.Geografische Lage.

SchĂ€ffern liegt ca. 39 km nördlich der Bezirkshauptstadt Hartberg am Fusse des Wechsels. Östlich von SchĂ€ffern beginnt die Bucklige Welt. Die Gemeinde wird im Norden und Osten von Niederösterreich, im SĂŒden vom Burgenland begrenzt und liegt somit am nord-östlichen Ende des steirischen Jogllandes im DreilĂ€ndereck.Das Gemeindegebiet wird grösstenteils von den ZuflĂŒssen der Pinka, einem Nebenfluss der Raab entwĂ€ssert. Im Ă€ussersten Norden des Gemeindegebietes entspringt der Zöbernbach, der bei Lockenhaus in die GĂŒns mĂŒndet.Da SchĂ€ffern lediglich am Ostrand des Wechsels liegt, weist es nur wenige herausragende Erhebungen aus. Der höchste Punkt im Gemeindegebiet ist der Hartberg (913m) im Norden, die höchste Erhebung im Osten ist der Gemeinderiegel (744m).

Quellenangabe: Die Seite "SchĂ€ffern.Geografie.Geografische Lage." aus der Wikipedia EnzyklopĂ€die. Bearbeitungsstand 15. MĂ€rz 2010 19:03 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂŒgbar.

Hirschegg.Geografie.

Das Bergdorf Hirschegg liegt in der Weststeiermark ca. 14 km westlich der Bezirkshauptstadt Voitsberg. Die Berge und Almen ringsum erheben sich bis auf 1999 Meter. Die westlich gelegene Packalpe bildet die Grenze zum KĂ€rntner Lavanttal, die Stubalpe im Norden zum Murtal in der Obersteiermark.
  • im Norden: Amering und Reisstrasse
  • im Osten: Gössnitz und Edelschrott
  • im SĂŒden: Pack und Preitenegg
  • im Westen: Reichenfels und Bad Sankt Leonhard im Lavanttal
gebildet.

Quellenangabe: Die Seite "Hirschegg.Geografie." aus der Wikipedia EnzyklopĂ€die. Bearbeitungsstand 1. MĂ€rz 2010 21:24 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂŒgbar.




Neumarkt im MĂŒhlkreis.Kultur und SehenswĂŒrdigkeiten.Musik.

  • Musikverein Neumarkt (mit rund 50 Mitglieder)
  • Kirchenchor & Jugendchor Neumarkt

Quellenangabe: Die Seite "Neumarkt im MĂŒhlkreis.Kultur und SehenswĂŒrdigkeiten.Musik." aus der Wikipedia EnzyklopĂ€die. Bearbeitungsstand 14. Januar 2010 11:56 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂŒgbar.


Ortschaften:

Sittendorf,
Kamp,
Grunddorf,
Walkersdorf am Kamp,
Etsdorf am Kamp,
Höfe:
Schloss Walkersdorfhof,
Engabrunnhof,
Kamphof,
Grunddorfhof,
Schloss Grafenegghof,

Siedlung:
Sittendorfsiedlung,
Engabrunnsiedlung,
Haitzendorfsiedlung,
StöbermĂŒhlesiedlung,
Schloss Grafeneggsiedlung,
Sittendorfstraße,
Grunddorfstraße,
Haitzendorfstraße,
Weinbergstraße,
Schloss Grafeneggstraße,

Wege:
Etsdorf am Kampweg,
Sittendorfweg,
Hubertuskapelleweg,
Engabrunnweg,
Schloss Grafeneggweg,